FlüchtlingsbetreuungAngebote und Leistungen

Die Entwicklungen an den Krisenherden der Welt brachte in den Jahren 2015 bis jetzt viele Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und sich auf unsicheren Wegen nach Europa zu begeben. Insbesondere Deutschland hat sich um die Aufnahme und Versorgung dieser Menschen verdient gemacht.

ZOF hat unverzüglich damit begonnen, an mehreren Standorten den Betrieb von Unterbringungseinrichtungen aufzunehmen. In verlässlicher Kooperation mit Landes- und Kommunalbehörden stellt ZOF Unterkunft, Versorgung und Begleitung sicher. Dabei berücksichtigen die Mitarbeitenden die besonderen Bedarfe von vulnerablen Personengruppen.

Rund-um-die-Uhr erhalten die Bewohner_innen Antworten und Hilfen bei der Vielzahl von Fragestellungen, die sie beschäftigen. Freizeitangebote und Programme für Kinder, Jugendliche und andere Gruppierungen bringen eine Struktur in den Alltag, der ohne dem überwiegend durch „Warten“ geprägt ist. Arbeitsgemeinschaften fördern die Integration durch Sprachen- und Kulturvermittlung. Die Bewohner_innen bringen sich in Beschäftigungsmöglichkeiten sich ein und können sich dabei zusätzlich qualifizieren.

Die Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeit bereichert den Alltag und das Leben der asylsuchenden Menschen sehr.

ZOF betreibt auch Notunterkünfte für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.